Sie sind hier

Anthroposophie - Eine kurze Kritik von André Sebastiani

Zuletzt aktualisiert von bfg Fürth am 8. April 2019 - 17:44

Vortrag und Diskussion mit André Sebastiani

Dienstag, 28. Mai 2019, 20:00 Uhr
(Einlass: 19:30 Uhr)
Café Terrazza / Volksbücherei Fürth

Die Anthroposophie ist die wohl einflussreichste esoterische Strömung in Europa. Vor allem die Waldorfschulen, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiern, sind etablierter Bestandteil der Gesellschaft und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Gleichwohl unterliegt ihre ideologische Grundlage, dargelegt in den zahlreichen Schriften Rudolf Steiners und seiner heutigen Anhänger, seit langem der Kritik. André Sebastiani fasst die Kritikpunkte am anthroposophischen Lehrgebäude
zusammen und beleuchtet dabei auch die sogenannten Praxisfelder, auf denen Anthroposophie sich gesellschaftlich niederschlägt: Pädagogik, Medizin und Landwirtschaft.

André Sebastiani lebt und arbeitet als Lehrer in Bremen. Er ist aktiv in der Skeptiker-
Vereinigung GWUP und ist einer der Macher des preisgekrönten Kinder-Wissenspodcasts
»Schlaulicht« (schlaulicht.info).

Der bfg Fürth und KORTIZES - Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs laden herzlich ein!